Startseite
 

Mit Leidenschaft und Freude

Mit Applaus hat das Puplikum beim Frühjahrskonzert des Linzer Konzertvereins am Mittwoch, 21. März 2018 im Brucknerhaus wahrlich nicht gespart. Der Funke vom spielfreudigen Orchester zum begeisterten Puplikum war übergesprungen, was auch die Kritik zu bemerken wusste.

So stellte Michael Wruss in den Oberösterreichischen Nachrichten abschließend fest: "Insgesamt ein gelungenes Konzert..... das bewiesen hat, wie man mit großem Einsatz und Begeisterung emotional punkten kann. Denn in dieser Hinsicht ist - auch dank des Dirigenten - viel an positiver Energie herübergekommen." Außerdem schrieb er: "Für sein Frühjahrskonzert hat der Linzer Konzertverein ein sehr anspruchsvolles Programm gewählt und dieses unter der Leitung von Vinzenz Praxmarer fein präsentiert. Gleich die anfangs gespielte "Euryanthe" - Ouvertüre hat so ihre Tücken, die man gekonnt umschiffen muss, um nicht auf Grund zu laufen.

Vinzenz Praxmarer

Dafür braucht man nicht nur einen guten Dirigenten, sondern vor allem eine Persönlichkeit, die motiviert und mit geschickten Tempi, präziser Zeichengebung und Respekt vor den musizierenden Liebhabern ans Werk geht. Auch bei der 3. Symphonie von Felix Mendelssohn hat Praxmarer eine ideale Ausgangssituation geschaffen, die die Musik in ihrem Charakter keineswegs beschneidet und dennoch Zeit gibt, auch schwierige Passagen ausspielen zu können.

Vier Absolventen des Adalbert-Stifter-Gymnasiums: Manuel Huber, Manuel Egger, Klaus Leherbauer und Peter Dorfmayr…beschäftigen sich mit der Literatur für Hornquartett. Ein in technischer Hinsicht absoluter Höhepunkt ist dabei Robert Schumanns Konzertstück für vier Hörner,….das den Solisten alle Möglichkeiten gibt, sich optimal zu präsentieren. Das haben die vier Hornisten mehr als nur genutzt und das Publikum beeindruckt."

Begeistert waren die Zuhörer auch von der Zugabe, dem Notturno aus "Ein Sommernachtstraum" von Felix Mendelssohn Bartholdy. Diese Schauspielmusik ist nahezu die einzige, die ständig auf Konzertprogrammen aufscheint.

Auch Balduin Sulzer in der Kronenzeitung lobte unter dem Titel "Zum Frühlingsbeginn" das Konzert des gut vorbereiteten Orchesters….Unter dem versierten Dirigenten Vinzenz Praxmarer gelangen auch Carl Maria von Webers "Euryanthe"-Ouvertüre und Felix Mendelssohns "Schottische Symphonie" sehr zur Zufriedenheit des applausfreudigen Publikums."
 

Linzer Konzertverein, Wiener Hornensemble

        Fotos: Günter Gröger 


 Unser nächstes Konzert:

Samstag, den 6. Oktober 2018, 19:30 Uhr

Brucknerhaus Linz, Großer Saal


Dirigent: Tobias Wögerer  
Solist: Albert Pesendorfer (Bass)  
Chöre:

Linzer Singakademie, Hardchor

Einstudierung: Alexander Koller
Programm: Richard Wagner: Einzugsmarsch und Chor der Ritter und Edelfrauen
aus der Oper "Tannhäuser" (2. Akt, 4. Szene)
  Richard Wagner:: Schlusschor aus der Oper "Die Meistersinger von Nürnberg"
     
     
     

 

 

 

 

 

>> mehr

 
 






 
copyright@LINZER KONZERTVEREIN